MMT-Logo
Sitemap | English

Inhalt

Vertiefung zur Bachelorarbeit

Model-Driven Web Engineering II

PersonDipl.-Medieninf. Gregor Blichmann, PersonDipl.-Medieninf. Oliver Mroß, PersonDipl.-Medieninf. Andreas Rümpel PersonDipl.-Medieninf. Carsten Radeck

Zeit Donnerstag, 14:50 Uhr bis 16:20 Uhr (5. Doppelstunde)
Raum INF E007
Zeitrahmen 8 SWS (12 Leistungspunkte, 360 Stunden Arbeitsaufwand, 0/0/4/4 SWS)
Modul Bachelorstudiengang Informatik: Modul INF-B-520
Modul Bachelorstudiengang Medieninformatik: Modul INF-B-540

Kurzbeschreibung

Das Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vertiefung des wissenschaftlichen und methodisch-technischen Wissens zur Anfertigung der eigenen Bachelorarbeit. Dies erfolgt in einem Seminar- und einem Praktikumsteil. Während im Seminar die wissenschaftlichen Grundlagen für die Bearbeitung der individuellen Bachelorarbeiten gelegt werden, soll das Praktiukum dazu dienen die praktischen Erfahrungen mit den am Lehrstuhl enwickelten Konzepten zu verbessern. Inhaltlich orientiert sich die Lehrveranstaltung an den Forschungsprojekten des Lehrstuhls, die zwei Themenkomplexe zugeordnet werden können:

Komposite Rich Internet Applications (RIA)
Das Web hat sich von einem Medium statischer Informationsverbreitung zu einer universellen Anwendungsplattform entwickelt, über die zunehmend konventionelle Anwendungen als "Software as a Service" bzw. Dienstleistungen angeboten werden. Eine wichtige Grundlage hierfür stellen Dienste dar, die Daten und Geschäftslogik verteilt und über generische Schnittstellen anbieten. Im Kontext serviceorientierten Anwendungen (SOA) gibt es eine Vielzahl an Standards und Technologien, die die Kombination bzw. Komposition solcher Dienste zu Geschäftsprozessen ermöglichen. Doch wie können sie zu interaktiven Web-Anwendungen mit reichhaltigen Benutzerschnittstellen gekoppelt werden? Auf die Beantwortung dieser und weiterer Forschungsfragen zielt der Teil der Lehrveranstaltung, der sich mit der Entwicklung kompositer Web-Anwendungen und Mashups beschäftigt.

Mobile und verteilte RIA
Durch steigende Leistungsfähigkeit und Verbreitung stellen mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets inzwischen eine ernstzunehmende Plattform für Anwendungsentwickler dar. Dabei gelten sowohl für die mobilen und verteilten RIA als auch für die Betriebssysteme der Geräte besondere Anforderungen und Rahmenbedingungen, z. B. die limitierten Energieressourcen, reduzierte Ein- und Ausgabemöglichkeiten oder die dynamische Verfügbarkeit von Diensten aus der Anwendungsperspektive. Als Alternative zur Entwicklung nativer Apps bieten sich mobile Web-Anwendungen (Web Apps) an. Ihr Vorteil ist der Einsatzes bereits bekannter Web-Technologien wie HTML/CSS und JavaScript, zudem ermöglichen sie die Erstellung plattformunabhängige mobiler Anwendungen, was aufgrund der heutigen Gerätevielfalt und der Anzahl möglicher Plattformen (Windows Phone 7, Android, iOS, Bada etc.) besonders im Unternehmensbereich an Bedeutung gewinnt. Dieser zweite Themenkomplex gibt einen Ausblick auf zukünftige Anwendungsszenarien mobiler Endgeräte. Dabei sollen die Herausforderung im Entwicklungsprozess, die Anforderungen an die interaktive Multi-Device-Umgebung beschrieben und zu verwendete Technologien untersucht werden.

Zum Seitenanfang... Zum Seitenanfang...

Aufbau

Seminar

Der erste Teil der Veranstaltungsreihe im Umfang von 4 SWS wird als Seminar durchgeführt. Hierzu bekommt jeder Studierende ein Thema aus den vorgestellten zwei Themenbereichen. Auf Basis erster vorgegebener Quellen müssen weitere verwandte Arbeiten recherchieren und diese unter Anleitung der Betreuer ausgewertet werden. Ziel ist es, den wissenschaftlichen Rechercheprozess durch eine schriftliche Seminararbeit abzurunden, in der jeder Studierende seine Untersuchungen und Ergebnisse dokumentiert. Somit werden neben dem fachlichen Wissen auch die für die Bachelorarbeit wichtigen Kenntnisse zum wissenschaftlichen Arbeiten vertieft. Neben der eigenständigen Arbeit und den wöchentlichen Konsultationen mit dem Betreuer werden zudem gemeinsame Workshops und Tutorials angeboten, die das Wissen im Themenbereich kompositer RIA festigen sollen.

Praktikum

Im zweiten Teil der Vertiefungsveranstaltung im Umfang von 4 SWS ist ein Praktikum zu absolvieren, welches parallel zum Seminar durchgeführt wird. Ziel ist es, den Teilnehmern einen Überblick in die existierende CRUISe/EDYRA-Plattform für komposite RIAs zu geben und praktische Fertigkeiten für die Entwicklung von Komponenten und Plattformbestandteilen zu vermitteln. Das Praktikum umfasst sowohl client- als auch serverseitige Programmierung mit Technologien wie ExtJS, HTML5 und JavaEE.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme sind neben dem Interesse an dem Thema auch eine ausreichende Prise Freude, Motivation zur wissenschaftlichen Arbeit und Engagement. Das fachliche Durchdringen der Forschungsfragen, die Recherchen zum Thema und die Diskussion sind wichtiger Teil der Arbeit. Da in der Informatik fast alle wesentlichen Publikationen in Englisch vorliegen, sind solide englische Sprachkenntnisse von Vorteil.

Zum Seitenanfang... Zum Seitenanfang...

Zeitplan

Das Seminar und Praktikum besteht aus gemeinschaftlichen Präsenzterminen, die nachstehen aufgelistet werden, sowie vielen, individuell abgestimmten Treffen mit dem Betreuer. Alle nachstehenden Termine sind Pflichttermine.

Datum Thema Vortragender Skripte
10.04.2014 Einführungsveranstaltung
  • Organisatorisches
  • Vergabe Seminarthemen
  • Vorstellung
PersonGregor Blichmann Download
17.04.2014 Einführungsworkshop Wir bitten alle Studenten nach Möglichkeit einen funktionsfähigen Laptop mitzubringen.
  • Einführung in die Toolchain: PDFLaTeX und Biber
  • Einführung in das LaTeX-Template MMThesis
  • Einführung in die Client-Server-Laufzeitumgebung
PersonAndreas Rümpel
PersonOliver Mroß
08.05.2014 Präsentation und Diskussion der Szenarien aus dem Seminar Teilnehmer
22.05.2014 Workshop: Interessant Präsentieren PersonGregor Blichmann Download
03.06.2014 bis 7Uhr Zwischenabgabe der Seminararbeit: Szenarien, Anforderungen und grober Überblick zum RW Teilnehmer
05.06.2014 Präsentation der Zwischenergebnisse der Seminararbeit Teilnehmer Download
Download
Download
Download
Download
Download
Download
Download
... Individuelle Treffen mit Betreuer in persönlicher Absprache
10.07.2014 bis 7Uhr Abgabe der Seminararbeit sowie Beendigung des Praktikums Teilnehmer
24.07.2014 Abschlussprüfung des Moduls mit Vorstellung der Seminar- und Praktikumsergebnisse in der INF E010!
  • 09:45 Uhr, INF E010: Lienemann
  • 10:30 Uhr, INF E010: Hahn
  • 11:15 Uhr, INF E010: Buschmann

  • 13:00 Uhr, INF E010: Metzger
  • 13:45 Uhr, INF E010: Michalik
  • 14:30 Uhr, INF E010: Tschigraj
  • 15:15 Uhr, INF E010: Ruder
Teilnehmer
Zum Seitenanfang... Zum Seitenanfang...

Literatur und Material

Material

Recherche

Literaturverwaltung

Zum Seitenanfang... Zum Seitenanfang...